Die Rekonstruktion

Über Jahre stand die Rosengasse 7 leer. Aus den „kleinere Einregnungsstellen auf dem Dachboden“, die die Denkmalbehörden zu Beginn der 1990er Jahre feststellen, wuchs mit der Zeit ein vitaler Hausschwamm.  Er fras sich in Wände und Fußböden. Bereits 2013 mussten eine Vielzahl der Holzbalken des ersten und zweiten Obergeschosses entfernt werden. Doch der Schwamm fand noch genug Nahrung. Als wir 2015 das Gebäude erwarben und bauvorbereitende Untersuchungen veranlassten, war schnell klar, dass sämtlich alten Holzteile aus den Wänden entfernt  ud der gesamte Fußboden der beiden Obergeschosse  durch Ziegeldecken ersetzt werden muss. Zudem mussten die Wände schwammsaniert werden. Um den Dachboden zu erhalten, wurden über 100 Balkenköpfe ausgetauscht oder behandelt.